Mittwoch, 11. Juli 2012

Interview: Casual Bastards
















UP THE PUNKS: Wir freuen uns, dass Semmel uns ein paar Fragen zur Band und zum geplanten Album beantwortet. Moin Semmel. Vielleicht wärs am Besten, wenn du uns die CASUAL BASTARDS mal kurz vorstellst. Wer seid ihr? Woher kommt ihr? Wer spielt welches Instrument?
Semmel: Also wir sind drei Leute aus Wolgast/Greifswald, die seit 2006 ne Mischung aus Punk & HC machen. Und da wären Bessi hinter den Drums, Konrad am 4-Saiter und zweitem Mikro und ich an der 6-Saiter-Klampfe und am Mikro.


UP THE PUNKS: Wie läuft das zur Zeit bei euch mit Auftritten. Spielt ihr öfter mal in der Umgebung oder ist das noch eher übersichtlich?

Semmel: Es ist eigentlich sehr übersichtlich. Wenn ich mich recht erinnere hatten wir dieses Jahr erst 2 Konzerte. Eins Ende März im Klex mit COR und gerade letzes Wochenende im AJZ NB mit BEYOND PINK und FUTURE RUINS.


UP THE PUNKS:
Mit welchen Themen beschäftigt ihr euch denn textlich so am meisten? Und textet ihr zusammen oder eher jeder für sich?

Semmel: "Am meisten" ist gut! Also ich schreibe eigentlich über alles, was mir auf die Nerven geht und auf das ich Reime finde. Manchmal hab ich auch nur eine Zeile im Kopf und das Thema kommt erst hinterher. Ich würde auch nicht sagen, dass wir thematisch in eine Richtung gehen, das geht über Gewalt, Rechtsoffenheit, Politik bis hin zu einigen Lovesongs (nicht im eigentlichen sinn, eher Songs über Liebe, Verlassenwerden, mimimi) und ich bin eigentlich der Einzige, der textet.


UP THE PUNKS: Ich hab gehört, dass ihr an einem ersten Album arbeitet. Wie laufen da die Vorbereitungen?

Semmel: Es wird gerade gemixt und ich bin auf der Suche nach nem günstigen Presswerk. Wie genau das Cover aussehen soll weiß ich auch noch nicht. Es ist also noch ein wenig Arbeit, aber zumindest ist schon alles im Kasten und auf unserer Facebook-Seite, sowie bei Abgefuckt gibt's die ersten Hörproben.


UP THE PUNKS:
Magst du schonmal verraten wie das Album heißt und wie viel Minuten unsere Ohren mit eurer Musik beglückt werden?

Semmel: Also ich glaube nen richtigen Namen hat's noch nicht, hängt eventuell vom Artwork ab aber es werden 16 songs mit einer spielzeit von ca. 30 Minuten werden.


UP THE PUNKS: Und habt ihr vor das Album über Mailorder zu verscherbeln, gibts das als Gratis-Download oder verkauft ihr das Ding nach euren Shows? 
Semmel:
Wenn's einen Mailorder gibt, der's verscherbeln will, kann er's gerne machen, aber so weit sind wir noch nicht. Also wir werden's auf alle fälle auf Shows verkaufen und es wird auch bei uns bestellbar sein und spätestens, wenn's der erste "Kunde" auf dem Rechner hat, wird es wohl auch als Gratis-Download verfügbar sein. ;)


UP THE PUNKS: Das wärs dann auch von meiner Seite aus. Ich wünsch euch viel Erfolg als Band und viel Glück bei der Suche nach nem Presswerk.

Semmel: Erst mal Danke für das Interview, kommt nicht so häufig vor und war echt mal was Anderes. Und für die Leute, die das hier lesen: geht auf Shows und habt Spaß, denn dafür machen leute wie wir das Ganze. Und falls jemand ein hammergünstiges Presswerk kennt, immer raus damit.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen